Das Schiff Esperanza

Das Schiff Esperanza

frei nach dem Hörpsiel von Fred von Hoerschelmann

esperanza_lauragoetz

logo-baden-wuerttemberg

Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V.
aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.

Im Herbst 2017 nimmt die "Esperanza" wieder Fahrt auf.
Hier die neuen Termine: Fr 13., Sa 14. und So 15. Oktober jeweils 20 Uhr.
Geöffnet ab 18:30 Uhr.
Sondervorstellungen für Schulkassen ab Klassenstufe 8. Rufen Sie uns an 07234 409 2550.
Es spielen Meike Müller, Anne von der Vring und in einer Nebenrolle Matthias von der Vring
Stückentwicklung Barbara Schmidtke und Anne von der Vring
Regie Anne von der Vring
Technik Matthias von der Vring

Fred von Hoerschelmanns Hörspiel aus dem Jahr 1953 hat nichts an Aktualität verloren.
Ein ganzes Schiff voller Hoffnungen. Ein Sohn der den verschollen geglaubten Vater wiederfindet.
Ein Frachter mit illegalen Flüchtlingen, die ihr letztes Hemd geben für eine Überfahrt im Glauben an eine hoffnungsvolle Zukunft. Menschen die ihre Vergangenheit hinter sich lassen wollen.
Menschen mit dem brennenden Wunsch neu anzufangen. Keiner ahnt, was ihn erwartet, jeder hofft auf ein besseres Morgen.
Hineingewoben in diese Geschichte, das Hier und Jetzt mit seinen Flüchtlingsströmen, flankiert von Fremdenhass und Willkommenskultur. Die allgegenwärtige Flüchtlingsthematik durchdringt die vor mehr als 60 Jahren erzählte Geschichte. Den Zuschauer erwartet ein intensives Spiel, mit starken und fesselnden Bildern. Ein spannendes und packendes Theatererlebnis.

Zeitungskritik: Pforzheimer Zeitung

Bitte beachten Sie:
Einlass in den Theatersaal ist erst ab 19:45.
Getränke können bei dieser Veranstaltung nicht mit in den Saal genommen werden.