Probelieben oder wo sind die Prinzen

Probelieben

  • Szene aus Probelieben - ein Stück von und mit Anne von der Vring

 

Probelieben oder wo sind die Prinzen

Neue Termine: Fr 29. September 2017, Fr 20. Oktober 2017 und Sa 11. November jeweils um 20:00 Uhr
Geöffnet ab 18:30 Uhr

Eine Komödie über die unerschöpfliche Liebe. Gewürzt mit viel Witz, Gesang und Lyrik.
Beatrice ist frisch verliebt. Sie arbeitet mit Herman ihrem Techniker an einem Musik- und Lyrikprogramm über die Liebe. Doch Herman hat mit der Liebe grade gar nichts am Hut. Alle Versuche ihn zu begeistern prallen wirkungslos an ihm ab. Schließlich hat Beatrice genug. Sie schnappt sich Herman und insistiert und bedrängt ihn heftig. Dieser Zusammenstoß führt bei beiden zu leichter Verwirrung. Schließlich bekommt Beatrice einen Anruf und ihre euphorische Begeisterung für die Liebe ist mit einem Schlag am Gefrierpunkt angelangt
Eine turbulente, niveauvolle und witzige Komödie.
Wer wissen will ob es ein Happy-End gibt sollte sich dieses zauberhafte und amüsante Theaterstück nicht entgehen lassen.
Spielzeit ca. 120 min mit Pause

Sondervorstellungen ab 30 Personen

probelieben1

Mit Texten und Zitaten von: Alfred Andersch,
Rose Ausländer, Wolfgang Borchert, Heinz Erhardt,
Robert Gernhardt, Monika Maron, Jutta Richter und vielen anderen.

Urheberrechte der einzelnen Autoren
von und mit anne von der vring und matthias von der vring
musikalische einspielungen: lothar sigloch
regie: lisa kraus

Pressestimmen


Pforzheimer Zeitung vom 29.April 2015
"Eine Bereicherung für das kulturelle Leben im Biet ist die professionelle Theaterschachtel, die nun im früheren Gasthaus "Stadt Pforzheim" beheimatet ist. Denn was die Schauspielerin Anne von der Vring und ihr Mann Matthias auf ihre hauseigene Bühne bringen, ist Theater vom Feinsten. Anne von der Vring lässt in ihrem Premierestück "Probelieben oder wo sind die Prinzen" Lyrik mit Chansons - vor allem aus den 50er- und 60er-Jahren - zu einer Revue zusammenfließen, die im Spiel einer Komödie gipfelt. Anne von der Vring weiß, wie man das Publikum miteinbezieht, we man mit ihm auf der Suche nach einem Prinzen, der sich dann zum Frosch entwickelt, kokettiert. Immer wieder würzt die Schauspielerin komödiantische Elemente mit ihrer perfekten Chansonstimme: egal ob sie gerade "den Regenwurm" besingt, nicht weiß zu wem sie gehört oder sich wünscht: "Für mich soll's rote Rosen regnen." ganzer Artikel

Stadtnachrichten Rutesheim vom 20.Mai 2014
Vor einer begeisterten Kulisse von 120 Gästen hat das Kulturforum Rutesheim einen fulminanten Start ins Kulturjahr 2014 hingelegt. Wohl kein Anlass wäre besser geeignet gewesen als der Valentinstag um vorigen Freitag ein Stück über die Liebe auf die Bühne zu bringen. "Probelieben oder wo sind die Prinzen" . . . eine sehens - und hörenswerte Revue über Liebe, Lust und Leid. Wie ein roter Faden zieht sich Liebeslyrik mit ihren Höhen und Tiefen durch diese vergnügliche Komödie . . . Mal amourös, mal tiefgründig, bisweilen lasziv . . . , oft komisch oder ironisch. Gedichte und Lieder, mit der wunderbaren Chansonstimme von Anne von der Vring (Götz ) . . . Auf der anderen Seite der herrlich süffisante Matthias von der Vring . . .

Bietigheimer Zeitung vom 05.November 2012
"Zitat - und Gedichtrezitationen, Gesang, Schauspiel und ein Hauch Clownerie. Anne von der Vring (Götz) hat viel hineingepackt in ihr erstes Soloprogramm. Die wunderbare Singstimme von Anne von der Vring (Götz) gefällt durchweg . . . Anne von der Vring (Götz) kann alles singen, ob Lieder aus der Zeit der Salonmusik, ob Sprechgesang oder Chansons, sie legt den passenden Schmelz in die Stimme oder singt rotzig, haucht große Gefühle ins Mikro oder besingt klagend ihr Herzeleid. Ihre Rezitationen sind ebenfalls ein Hörgenuss der besonderen Art. . . Anne von der Vring (Götz) rezitiert diese schönen Gedichte und Texte mit Hirn, Herz und immer wieder auch mal mit Humor. Gemeinsam mit Matthias von der Vring gibt es zauberhafte und amüsante Szenen . . . eine sehens - und hörenswerte Revue über Liebe, Lust und Leid.