Woyzeck

buechner.woyzeck

Freitag, 11.11.2022 20:00 Uhr
Ungefähr 30 Jahre nach dem Tod von Georg Büchner wurden die ersten Menschenschauen abgehalten, Menschen wie Tiere in Käfigen gehalten und ausgestellt. Die Inszenierung von Regisseur Thorsten Kreilos nimmt diesen Sachverhalt als Ausgangspunkt, um sich dem Kosmos WOYZECK zu nähern. Woyzeck begegnet uns in diesem Sinne als Ausstellungsstück, als Laborratte. Mit fiebrigen Augen durchwühlt er Kleiderberge, die textilen Überreste von Menschen, deren Blut in den Fasern klebt und die Geschichte von Gewalt erzählt, die der Mensch dem Menschen angetan hat, immer wieder und weiter antut. Wie in einem Traum spielt Woyzeck seine Erlebnisse, die andernorts und zu einer anderen Zeit in seiner Biografie real stattgefunden haben, noch einmal fast zwanghaft für sich durch. Wir Zuschauer sind die Voyeure, die dieser „Menschenschau“ beiwohnen. Insofern wird der Marktschreier aus Büchners Dramenfragment zur dramaturgischen Klammer, zum Überbau: Woyzeck selbst wird in dieser Jahrmarktsbude ausgestellt.

Eine Produktion des THEATERmobileSPIELE aus Karlsruhe.

Eintritt VVK 21,50 € I AK 24,00 € – Karten hier!